Christine Dischner EFT™ • Familienaufstellungen • Hypnose • EMDR • Hypno-REM

Familienaufstellungen


Haben Sie schon lange den Eindruck, nicht weiter zu kommen oder "festzustecken"? Fühlt sich ein langwieriges oder immer wiederkehrendes Problem an, als würde es gar nicht so richtig zu Ihnen gehören?
Dann könnte es sein, dass die Ursache für Ihre Beschwerden im (Familien-)System liegt. In diesem Fall kann eine Familienaufstellung oder Systemaufstellung helfen.

Mit einer Familienaufstellung können Sie folgende Ziele erreichen:



Eine Familienaufstellung kann bei vielfältigen Beschwerden helfen:

Körperliche Beschwerden ohne organischen Befund


Emotionale Themen



Familienaufstellungen für Kinder und Jugendliche

Wirken die Nöte und Verhaltensweisen Ihres Kindes sehr stark ausgeprägt, nicht altersgemäß, fremd oder schwer nachvollziehbar? Dann kann es sein, dass Ihr Kind eine ungelöste Familienkonstellation auslebt.

Eine Familienaufstellung für Kinder oder Jugendliche
kann bei folgenden Themen hilfreich sein:

Da eine Aufstellung ein Kind überfordern kann, stellen Sie als Mutter oder Vater für Ihr Kind auf, idealerweise gemeinsam. Bei Jugendlichen ist es sinnvoll, von Fall zu Fall zu entscheiden, ob der Junge oder das Mädchen selbst aufstellt oder von den Eltern vertreten wird.


Was ist eine Familienaufstellung oder Systemaufstellung?

Bei einer Familienaufstellung stellen Sie das innere Bild, das Sie von Ihrer Herkunftsfamilie oder Gegenwartsfamilie haben, mit Personen oder mit kleinen Figuren auf.

Eine Systemaufstellung ist die Aufstellung eines Systems im weiteren Sinne, zum Beispiel des beruflichen Umfeldes oder der Schulklasse eines Kindes. Es ist auch möglich, Themen wie Krankheitssymptome, Hindernisse, Ziele... aufzustellen.

Ziel einer Aufstellung ist es, sogenannte "Verstrickungen" zu lösen. Verstrickungen sind zu enge Bindungen an Mitglieder der Familie oder des Systems, unausgeglichene innere Zusammenhänge, Ausgrenzungen von Personen oder verschobene Ordnungen im Familienverband. Verstrickungen sind unbewusst und wirken oft über Generationen hinweg.

In einer Aufstellung zeigen sich die Verstrickungen, dadurch werden verborgene Themen sichtbar und wir können sie lösen, mit Herz und Verstand. Beschwerden, die durch Verstrickungen verursacht waren, verschwinden dann oft erstaunlich schnell.

Bei einer Familienaufstellung gehe ich einfühlsam und achtsam vor. Nach einer Aufstellung fühlen sich die Teilnehmer(innen) erleichtert und wie befreit.

Sehr sinnvoll und manchmal nötig ist eine Nachbesprechung etwa eine Woche nach der Aufstellung, um auch die Gefühle und Erkenntnisse, die sich erst einige Tagen nach der Aufstellung zeigen, gut zu verarbeiten und als neue, positive innere Wahrheit zu integrieren.


Familienaufstellung mit EFT oder EMDR

Bei einer Familienaufstellung durchleben wir manchmal tiefe und belastende Gefühle, die wir lange mit uns herum getragen haben, oft ohne es zu wissen. Um diese zu lösen, ist es immer sehr hilfreich, EFT-Punkte zu beklopfen oder schnelle Augenbewegungen wie bei EMDR durchzuführen.

Falls Sie das möchten, zeige ich Ihnen gerne, wie das geht. Sie werden dann spüren, wie sich Ihre Belastungen lösen und wie Sie sich zunehmend erleichtert und frei fühlen.

… mehr dazu bei EFT und bei EMDR


Familienaufstellung mit Figuren

Gerne führe ich mit Ihnen eine Einzelaufstellung mit kleinen Figuren durch. Einzelaufstellungen sind genauso wirkungsvoll wie Aufstellungen in der Gruppe und haben sogar Vorteile:



Christine Dischner In einer Einzelaufstellung
stellen Sie Ihr Anliegen unter meiner
Anleitung mit kleinen Figuren auf.
Im Verlauf der Aufstellung werden
Sie eine gute innere Lösung für sich
finden.



Familienaufstellungen in Gruppen

In kleinen Gruppen mit bis zu zehn Teilnehmer(innen) stellen wir Ihr Anliegen auf. Dazu wählen Sie Personen aus der Gruppe aus, die Sie dann stellvertretend für Ihre Familienmitglieder aufstellen. Auch die Stellvertreter profitieren sehr von der Teilnahme an einer Gruppe.

Die Gruppen finden in der Praxis in Pasing statt. Ein Vorgespräch von ca. 30 Minuten ist dann nötig, wenn sie zum ersten Mal eine Aufstellung bei mir möchten. Anmeldungen sind bis zu 3 Wochen vor dem Termin möglich, das Vorgespräch sollte etwa 2 Wochen vorher stattfinden.

Termine bei Termine & Gruppen, Adresse bei Kontakt.



Wichtige Anmerkung

Eine Familienaufstellung bzw. Systemaufstellung ersetzt nicht den Besuch bei einem Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten. Eine genaue fachliche Diagnose Ihrer Beschwerden ist unerlässlich. Setzen Sie bitte auf keinen Fall Medikamente ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Sie nehmen in eigener Verantwortung an einer Aufstellung teil.




Weitere Informationen für Interessierte

Die Wirksamkeit von Familienaufstellungen

Es ist schwierig, die Wirksamkeit von Familienaufstellungen zu erforschen, da jede Aufstellung anders verläuft und man deshalb nie exakte Vergleichsgruppen hat.
Dennoch ist es einem Forscherteam an der Universität Heidelberg gelungen, einen wissenschaftlich fundierten Nachweis zu erbringen. Die Studie wurde von 2012-2014 durchgeführt und zeigte folgende Ergebnisse zur Wirksamkeit:

Abnahme der psychischen Belastung: 60-70%
Steigerung des Zugehörigkeitsgefühls zur Familie: 70-80%
Steigerung von Autonomieempfinden und Zuversicht: 70-80%
Erreichen des gesetzten Ziels: 80%


Bei aktiven Teilnehmern waren die Effekte etwas stärker als bei Stellvertretern.
Nachhaltige Wirkung: Auch nach 12 Monaten waren die Ergebnisse weiterhin stabil.
Quelle: Heidelberger Studie - www.integral-systemics.com

... mehr dazu bei interessante Links


Wie kann man sich die Wirkung von Familienaufstellungen erklären?

Zu früheren Zeiten war es für einen Familienverband überlebenswichtig, zusammenzuhalten. Jedes einzelne Familienmitglied war darauf angewiesen, dazu zu gehören und seinen guten und richtigen Platz in der Sippe zu haben. Diese feste Ordnung war nötig, um in rauer Umgebung überleben zu können.

Noch heute tragen wir diese "Überlebensgesetze" in uns. Immer noch sind wir, obwohl es nicht mehr um das reine Überleben geht, eng mit allen Mitgliedern unserer Familie verbunden, bewusst oder unbewusst. Dabei fühlen wir, meist ohne es zu wissen, besonders mit den Familienmitgliedern und Ahnen, denen es nicht gut geht oder ging, die ausgeschlossen wurden, die einen schweren Schicksalsschlag erlitten haben oder die Schuld auf sich geladen haben.

Solche Bindungen können sehr eng sein und uns einschränken und blockieren. Sie können verhindern, dass wir unsere Ziele erreichen und Erfolg haben, und sie können sogar krank machen.

"Anerkennen, was ist." (Bert Hellinger)

Indem die inneren Strukturen und Bindungen einer Familie oder eines anderen Systems ans Licht kommen, können wir sie klar erkennen, mit dem Verstand und auch mit dem Herzen. Wir können anerkennen, dass alle Mitglieder im System ihr Recht auf Zugehörigkeit und auf ihr eigenes Schicksal haben. Von zu engen Verbindungen können wir uns lösen, unterbrochene Bindungen und Beziehungen können wir wieder aufnehmen und uns darauf einlassen. Dies alles hilft dabei, körperliche oder emotionale Beschwerden, die aufgrund der Verstrickungen bestanden, zu lindern oder ganz aufzulösen.

Wir spüren dann wieder Klarheit und Leichtigkeit, Zufriedenheit und Lebensfreude.